Erfolgsgeschichte Etikettiersysteme

PMB Unkategorisiert

Die POSSEHL Mittelstandsbeteiligungen GmbH – kurz PMB – ist als langfristiger Investor auf KMUs ohne Nachfolgeregelung spezialisiert. Zudem agiert die PMB als Inkubator für neue Geschäftsbereiche innerhalb der POSSEHL Gruppe. Bestes Beispiel: der Bereich Etikettiersysteme, der aufgrund einer erfolgreichen Buy-and-Build Strategie nach nur sechs Jahren jetzt als eigener Geschäftsbereich auftritt. Die Bilanz: starkes Wachstum, gezielte Erweiterung, 8-fache Bewertung.

Die POSSEHL Mittelstandsbeteiligungen – kurz PMB – hat sich in den letzten Jahren einen Namen als langfristig orientierter Investor im Mittelstand gemacht. Besonders im Fokus: KMUs ohne Nachfolgeregelung. Als Teil der weltweit agierenden, finanzstarken POSSEHL Gruppe agiert die PMB dabei als einer der bislang neun Geschäftsbereiche der Gruppe.

Inkubator für neue Geschäftsbereiche

Weniger bekannt ist, dass die PMB innerhalb der POSSEHL Gruppe auch die Rolle des Inkubators für neue Geschäftsbereiche einnimmt. Das Ziel: Branchen und Technologiebereiche mit hohem Zukunftspotential zu identifizieren und dann kontinuierlich aufzubauen. „Diese Buy-and-Build Strategie ist die logische Fortsetzung unseres ohnehin langfristig orientierten Engagements als Investor“ sagt PMB Geschäftsführer Tobias Krauss. „Wir kombinieren dabei die organische Entwicklung der einzelnen Unternehmen mit strategischen Zukäufen – und machen so jedes einzelne Unternehmen und den gesamten Bereich stärker.“

Erfolgsbeispiel Etikettiersysteme

Erster Meilenstein war der Erwerb von Logopak – einem Spezialisten für Print & Apply Systeme für die Kennzeichnung von Produkten. Schnell zeichnete sich weiteres Potential in diesem Bereich ab – sowohl für geographische als auch technische Ergänzungen. Die Buy-and-Build Entscheidung für Etikettiersysteme war die logische Konsequenz.

2014 wurde die dänische LSS zugekauft – und damit ein starker Footprint in Skandinavien sowie Expertise im Pharma-Sektor. 2015 folgte der Carve-out der deutschen NOVEXX Solutions aus dem amerikanischen Avery Konzern. Strategisch besonders wertvoll für den Bereich waren hier das weltweite Partnernetzwerk sowie passende Ergänzungen des Produktportfolios. Die jüngsten Meilensteine sind der Erwerb der italienischen EIDOS sowie des schwedischen Etiketten-Herstellers Nordvalls.

„Jedes Unternehmen hat eigene Stärken und eine grundsolide Position im Markt. Jedes könnte eigenständig gut funktionieren – als Verbund erhöhen wir die Schlagkraft aber nochmal deutlich“, kommentiert Tobias Krauss. Und die Fakten geben der PMB recht.

Erfolgsgeschichte Etikettiersysteme PMB

Erfolgsgeschichte Etikettiersysteme PMB

Wertsteigerung: 8x – Umsatz: 125 Mio. – Entscheidung zur Ausgliederung

Als zwischenzeitlicher Höhepunkt der Wachstums-Story wurde der Bereich Etikettiersysteme jetzt als neunter, eigener Geschäftsbereich innerhalb der POSSEHL Gruppe etabliert. Die Entscheidung bahnte sich mit dem Überschreiten der 100 Mio. EUR Umsatz-Schallmauer und dem Ausblick auf weiteres Wachstum an. In nur sechs Jahren wurde der Wert des Unternehmens-Clusters um den Faktor 8 gesteigert. Mit insgesamt 125 Mio. EUR Umsatz operiert der Geschäftsbereich Etikettiersysteme jetzt mit 750 Mitarbeitern in 11 Ländern.

Eng verbunden ist diese Entwicklung mit Dietrich Barsch, der innerhalb der PMB von Beginn an Logopak und NOVEXX Solutions betreut hat und auch die jüngsten Zukäufe von EIDOS und Nordvalls maßgeblich begleitet hat. Entsprechend positiv blickt Dietrich Barsch, der den gesamten Geschäftsbereich heute leitet, in die Zukunft: „Mit den jüngsten Zukäufen sind wir in einer sehr guten Position, um jedes Unternehmen und den gesamten Bereich weiter zu stärken. Dabei werden wir weiterhin auf eine gesunde, langfristig orientierte Kombination aus organischem Wachstum und strategischen Effekten setzen.“